Chronik

2013

Transport Vitrinen Auberlehaus von Stuttgart nach Trossingen

 

Übung im Geschäftsführerbereich mit mehreren OVs in einem

Abruchhaus in Tuningen.

 

Erste landesweite Tierseuchenübung bei Neuhausen o. E. Zusammen

mit dem OV Tuttlingen bauen die Helfer aus Trossingen eine

Dekonschleuse zur Dekontaminierung großer Fahrzeuge.

 

Die Feuerwehr aus Weigheim macht bei uns einen Teil ihrer

Ausbildung, auf gute Zusammenarbeit!

 

Für die Troase werden Bäume gefällt und am Matschplatz damit die

Treppe für die Rutsche erneuert.

 

Nach 11 Jahren gibt es an der Elbe wieder ein enormes Hochwasser.

Auch einige Helfer aus Trossingen starten in den Einsatz. Eine Woche

lang helfen sie beim Sichern der Dämme und bei Transportaufgaben.

 

Das THW präsentiert sich bei TROPS, unermüdlich auf der Suche

nach weiteren Helfern.

 

 

In der Eberhardtstr. Bietet sich in einer Baustelle die Möglichkeit, eine

Tiefbaurettung durchzuführen. Bei einer Übung bauten die Helfer aus

Holz eine Schalung die das Nachrutschern der Erde verhindert und so

Verletzte gerettet werden können.

2012

Die Helfer des OV Trossingen engagieren sich beim Rückbau der

Garagen auf dem Stock-Car-Gelände. Die Garagen stehen nun auf

dem Gelände im THW und bieten mehr Unterstellfläche für Fahrzeuge

und Feldküche.

 

Einsatz auf der A81. LKW verliert Kraftsoff. Dieser wird von Feuerwehr

und THW abgepumpt. Den Verkehr regelt das THW.

 

Auf dem Gelände gegenüber von Ofen Meßmer läuft eine Baugrube mit

Wasser voll. Der OV Trossingen ist im Pumpen Einsatz.

 

Ausbildung mit der Seilwinde am GKW 1. Ein PKW wird senkrecht auf

die hintere Stoßstange gehoben. So macht Ausbildung Spass.

 

In Mühlacker findet ein Treffen der Fachgruppen Räumung in Baden

Württemberg statt. In einem Steinbruch werden mit Radlader und

Kipper geübt.

 

Freizeit-Biwak bei Schönwald im Schwarzwald

 

Ein alte Tresor wird aus dem Gaugersee geborgen. Leider war nix mehr drin.

 

In Richtung Aldingen brennen Heuballen. Die Feuerwehr Trossingen

holt das THW zur Unterstützung.

 

Die Bäckerei Link veranstaltet eine Backnacht. Dazu gibt es Eintopf

aus der THW Feldküche.

 

Ein Team des THW Trossingen startet bei der Kocholympiade in

Erfurt. Gegen hochklassige Teams können sie sich mit einer silbernen

Medaille behaupten.

 

 

Der Weihnachtbaumtransport findet statt wie in jedem Jahr, aber

dieses Mal wird der Baum von der Stadt Trossingen gespendet.

Insgesamt werden 3 Bäume gespendet. Eine für die Landesvertretung

Baden-Württemberg, einen für das Polizeipräsidium und in diesem Jahr

für den Bundesrat, da BW den Vorsitz Inne hat.

2011

Große Übung mit dem OV Tuttlingen. Retten aus PKW steht auf dem

Dienstplan. Die Feuerwehr Trossingen stellt einen Ausbilder. Der

praktische Teil findet unter realen Bedingungen auf dem

Truppenübungsgelände in Immendingen statt.

 

Das erste Mal findet TROPS statt. Auf dem Maschke-Platz zeigen

THW, Feuerwehr und DRK ihr Können und versuchen so

Aufmerksamkeit bei der Bevölkerung zu erlangen. Immer weniger

Menschen sind bereit für ihre Mitmenschen im Notfall da zu sein.

 

Der Hof im THW wird saniert. Kanalarbeiten werden durchgeführt, ein

neuer Ölabscheider wird eingebaut und ein Waschplatz entsteht.

Eigenleistung wird hier nicht erbracht, da für das Gelände und die

Unterkunft die BIMA zuständig ist.

 

In Gunningen brennt ein Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofes. Wir

werden zum Einsatz gerufen mit mehreren Helfern und dem Radlader.

Auch hier wächst die Zusammenarbeit zwischen rot und blau.

 

In Schwenningen wird ein 15 jähriges Mädchen vermisst. Über 200

Helfer und Helferinnen des THW durchkämmen in ihrer Suchschicht

einen gesamten Stadtteil und das Waldstück bis zur Baustelle des

neuen Klinikums. Das Mädchen taucht glücklicherweise wieder

wohlbehalten auf.

 

Die Geschäftsstelle organisiert ein Fahrsicherheitstraining für die

Kraftfahrer im THW. In Neuhausen o. E. können die Fahrer mit den

Fahrzeugen üben, um mehr Routine zu bekommen.

 

Fließenspenden der Firma Steine Messner werden transportiert für den

König von Bansah in Afrika. Dieser lebt in Deutschland und sammelt

Spenden, um Schulen und Ausbildungsstätten in seiner Heimat zu

bauen.

 

Nach 13 Jahren ist es soweit: die Helfervereinigung unterstützt den OV

bei der Anschaffung für eine neue gebrauchte Sattelzugmaschine.

 

Die SZM wird eingeweiht und Karl-Heinz Hänsel als erster Vorsitzender

der Helfervereinigung verabschiedet. Er erhält das Ehrenzeichen in

Gold für über 50 Jahre ehrenamtliches Engagement im THW.

 

 

Ein besonderer Transport: Der Nachbau der Apollo-Kapsel wird auf

unserem Tieflader transportiert.

2010

Das Backhaus ist fertig und wird eingeweiht. Ab jetzt gibt es

regelmäßig Backtage für jedermann. Hobby-Bäcker bringen ihren

Brotteig ins THW und wir backen es für einen kleinen Unkostenbeitrag.

So soll ein Platz für Gespräche und Freundschaften entstehen.

 

Nach Gewitterregen läuft Wasser in den Supermarkt in der

Goethepassage. Mitten im WM-Fussballspiel kommt die Alarmierung

und alle machen lange Gesichter. Das Wasser beseitigt und das Spiel

war auch zu Ende.

 

Die DLRG übt in der Troase auf dem zugefrohrenen Wasserbecken.

Die Helfer vom THW waren mit von der Partie.

 

Die „Lina“ von der Trossinger Eisenbahn muss zur Inspektion

transportiert werden.  Mit dem Tieflader fährt sie nach Stuttgart.

 

Brand auf der Deponie Talheim. Unterstützung der Feuerwehr

Trossingen.

 

An der neuen Umgehung von Schura soll eine Fußgängerbrücke aus

Holz entstehen. Das THW Trossingen erhält den Auftrag eine solche

zu bauen. Stehen wird sie auf der Gemarkung von Durchhausen. 

Erfolgreich bauen die Helfer die Brücke und werden dabei auch durch

Bereitstellen des Arbeitsraumes von der Schreinerei Bieberstein aus

Tuningen.

 

 

Auf dem Pfingstmarkt grillen die Jugendlichen der THW Jugendgruppe

beim Neukauf. Schiffschaukel und einen Info-Stand wird auch geboten.

2009

Großbrand in Tuttlingen, der Holzhandel Häberlein und Börsig brennt.

Der OV Trossingen unterstützt die Feuerwehren beim Löschen der

Glutnester durch das Auseinanderzeihen mit dem Radlader.

 

Brand auf der Deponie in Talheim. Unterstützung der Feuerwehr

Trossingen

 

Mehrere Einsätze auf der Autobahn

 

Im Auberlehaus wird umgestellt. Helfer des OV Trossingen unterstützen

den Museumsverein.

 

Der Grundstein für das Backhaus wird gelegt. Der Ofen selbst wird von

einem Ofenbauer aus Oberkirch gebaut, Busam Ofenbau. Die

Verkleidung mit Klinkersteinen, und das Dach bauen die Helfer des

OVs selbst. Das Backhaus soll ein Treffpunkt für alle Menschen

werden und das THW kann so auch mehr Menschen näher gebracht

werden.

Der OV Trossingen baut eine Feuerschutztreppe an der

Rosenschulturnhalle. Sie besteht aus dem Gerüstbausystem von

Plettac.

 

Im Konzerthaus findet eine große Übung von Feuerwehr, THW und

DRK. Unter schwerem Atemschutz retten die THW-Helfer Verletzte aus

den unteren Stockwerken des Gebäudes.

 

Der SWR veranstaltet für die Aktion Herzenssache in Ludwigsburg ein

Rekord mit dem längsten Lebkuchen. Das THW ist mit dabei und der

OV Trossingen schickt mehrere Helfer zu der Aktion.

 

Gründungsmitglied Karl-Heinz Hänsel erhält seine Ehrenurkunde für 50

Jahre Dienst im THW.

 

Der OV Trossingen baut ein Floß für das Feuerwerk bei der

Schwenninger Kulturnacht. Dieses wird vom See bei der

Schwennninger BKK abgefeuert.

 

Das Gebäude der ehemaligen Firma Diehl in der Augustastr. Soll

abgerissen werden. Zuvor kann das Gebäude für einige Übungen

genutzt werden.

2008

Der Ortsverband läd alle Arbeitgeber zu einem Fest ein. Bei einer

Übung wird die Arbeit der Helfer erläutert und mit einem Büffet bedankt

sich der OV bei allen Arbeitgebern, die durch das Freistellen ihrer

Mitarbeiter das THW unterstützen.

 

Die Firma Klaiber bietet den Helfern des OV Trossingen die

Möglichkeit die speziellen Eigenheiten, die bei der Rettung wichtig

sind, von Bussen kennen zu lernen.

 

Bei Bauarbeiten am Bahnhof in Schwenningen werden

Bombenblindgänger entdeckt. Das Gelände wird für die

Landesgartenschau ungestaltet. Für die Entschärfung der Bombe 

musste ein ganzer Stadtteil evakuiert werden. Das THW aus Villingen

und Trossingen sind im Einsatz.

 

Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn hält ein Seminar im OV

Trossingen. Wichtige Details bei einem Zugunglück werden den

Helfern erläutert.

 

Der  Keller des Konzerthauses läuft mit Wasser voll. Der OV

Trossingen ist im Einsatz zum Pumpen.

 

Verschiedene Übungen und Ausbildungen werden auf der Mischanlage

der Firma Walter und im noch nicht renovierten Teil des Hohnerareals

gemacht.

 

 

Bernard de Groot und Simon de Groot starten mit zwei weiteren

Kochanwärtern bei einem internationalen Kochwettbewerb in Erfurt.

Für die THW-Helfervereinigung Trossingen e.V. erlangen sie im

Bereich Gemeinschaftsverpflegung bei der Olympiade der Köche eine

Bronze Medaille.

2007

Freizeit-Biwak in der Wutachschlucht. Pizzabacken bei 400°C und aus

Holz und Sägeblatt selber eine Säge bauen.

 

Das Bähnle brauchte eine extra Garage, da es neu lackiert werden

mußte. Die Helfer des OV Trossingen bauten eine Holzkonstruktion,

die noch mit Planen abgedeckt wurde.

 

Durch die gute Zusammenarbeit auch mit der Schwenninger

Feuerwehr wurde der OV Trossingen zu einer Großübung in

Schwenningen eingeladen. Am ehemaligen Gebäude der Polizei in

Schwenningen wurde ein Verletzter aus mehreren Metern Höhe

gerettet – in Zusammenarbeit mit der Höhenrettung der Schwenninger

Feuerwehr.

 

Die katholische Kirche bekommt zwei neue Glocken. Eine von Ihnen

wird dem heiligen Florian gewidmet. So kam den Helfern von

Feuerwehr und THW, die beim Hagel 2006 sich beim größten Einsatz

in Trossingen engagiert haben, ein Dank zu.

 

Tag des Helfers findet wieder statt

 

Zusammen mit dem OV Radolfzell kochen unsere Helfer und Köche ein

kalt-warmes Buffet für 400 Personen.

 

In Tannheim bei Villingen brennt ein Wirtschaftsgebäude eines

Bauernhofes. Der Radlader geht zur Unterstützung der Feuerwehr in

den Einsatz.

 

Das Gebäude, in dem früher einmal die Polizei war, soll abgerissen

werden, da die neue Kreissparkasse gebaut wird.  Der OV Trossingen

erhält die Genehmigung dort noch einige Übungen zu machen. Es

werden Wände und Decken durchbrochen und Personen aus den

oberen Stockwerken bei einer Übung gerettet.

 

 

Wieder ein Weihnachtsbaum geht auf die Reise nach Berlin.

2006

Schneechaos im März. Der OV Trossingen unterstützt beim Räumen

der Straßen in Schwenningen und räumt das Dach des

Einkaufsmarktes auf der Saline in Rottweil von den Schneemassen.

 

In Langenschiltach stützt durch eine Gasexplosion eine

Jugendherberge ein. Der Radlader/Bergeräumgerät wird zu den

Räumarbeiten gerufen. Klaus Messner und Uwe Kirschning waren im

Einsatz.

 

Auf dem Pfingstmarkt werben die Helfer des OV Trossingen für mehr

Mitglieder.

 

Wir unterstützen das Kloster Beuron bei Baumfällaktionen. An der

Donau müssen einige Bäume weichen, da das alte Kraftwerk

St.Maurus abgerissen wird und ein modernes Gebäude mit

Computergesteuertem Wasserkraftwerk gebaut wird.

 

Nicht nur Eintopf und Massenverpflegung geht im OV Trossingen. Die

Helfer unter der Leitung der Köche Stefan Jung und Bernard de Groot

kochen ein kalt-warmes Buffet für eine Veranstaltung der Reservisten.

 

Werbung ist alles, da auch im THW immer weniger Menschen sich

engagieren wollen. Beim Bürgertreff zeigen die Helfer welche Aufgaben

das THW hat.

 

Das Bähnle muss in die Werkstatt zu der Straßenbahn Stuttgart. Den

Transport übernimmt der OV Trossingen. Ein Triebwagen auf dem

THW Tieflader gibt es nicht alle Tage zu sehen. Auch das

Oldtimerfahrzeug der Feuerwehr Schwenningen, genannt OMA, durfte

schon mehrmals auf dem Tieflader Platz nehmen.

 

Am 28. Juni verändert ein Hagelsturm alles. Großeinsatz für das

THW und Feuerwehr in Trossingen. 

Auszug aus dem Bericht der Feuerwehr: Um 20.08 Uhr wurde die FW

Trossingen alarmiert; in Folge der zahlreichen Meldungen (anfänglich

100 Schadensstellen in 5 Minuten) wurde der Gesamtalarm für die FW

Trossingen nachgefordert. Neben allen Meldegruppen der FW

Trossingen wird hierbei die Führungsgruppe Trossingen durch die

Führungsgruppe Geisingen- Immendingen verstärkt sowie die FW

Durchhausen und der THW OV Trossingen alarmiert. Um 20.30 Uhr

waren bereits 350 Schadensstellen 

 

Maienstecken Rot-Blau. Der Private PKW eines Feuerwehrkameraden

schmückten ein paar blaue Heinzelmännchen mit einer Blauen

Motorhaube, Blaulicht und und THW-Fähnchen.

 

 

Ein wichtiger Schritt für die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und

THW: Eine Vereinbarung zwischen der Stadt Trossingen und dem

THW wird beschlossen. Bei Einsätzen der Feuerwehr auf der A81

werden zugleich die Helfer des THW alarmiert und rücken zeitgleich

aus. Das THW gewährleistet das Absichern der Schadensstelle mit

einem Verkehrsleithänger mit Vorwarner. Zusätzlich ist der GKW 1 mit

einer 10 Tonnen Seilwinde ausgestattet, die so von der Feuerwehr

nicht beschafft werden muss.

2005

Die Stadtwerke Trossingen montieren auf der Fahrzeughalle des THW

Trossingen eine Photovoltaik-Anlage.

 

Auf dem Pfingstmarkt gibt es wieder eine THW-Aktion. Die

Waschzuber-Rutsche kommt bei den Gästen super an. Doch das

Wetter passte leide auch zum Waschzuber, es war öfter mal etwas

nass!

 

Der Tag des Helfers findet zum fünften Mal statt. Die Besucher

bekommen viel geboten. Waschzuber-Rutsche, Schiffschaukel,

Schauübungen, Kinderschminken, Bobbycar-Bahn und Linsen mit

Saitenwürstle und Spätzle.

 

Die Safari Sammlung von Fritz Kiehn musste eingelagert und

transportiert. Der Ortsverband Trossingen hilft gerne. Wann hat man

sonst mal einen Bison-Kopf in den Händen.

 

 

Die Feuerwehr Trossingen richtet das Regio-Lager der

Jugendfeuerwehren aus mehreren Landkreisen aus. Die Verpflegung

übernimmt der OV Trossingen. Die Jugendlichen freuen sich über

Wurstsalat, Gulasch und paniertes Schnitzel. Vegetarisch gab es

natürlich auch!

2004

Einsätze auf der A 81 gemeinsam mit der Feuerwehr. THW sichert die

Schadensstelle ab und unterstützt die Feuerwehr, wenn nötig auch mit

der 10 t Seilwinde.

 

Das neu renovierte Jugendhaus wird eingeweiht. Der GKW 1 und das

neue Jugendfahrzeug erhalten den Segen des Pfarrers.

 

Fahrerausbildung im Gelände bei der Bundeswehr in Immendingen auf

dem Truppenübungsgelände. Danach hätte man im Scheinwerfer des

GKW 2 Fische züchten können!

 

Der OV Trossingen pflegt die Beziehungen zu den Oberkircher

Narren.  Die Helfer nehmen als Schlümpfe am Umzug in Oberkirch teil.

Das THW präsentiert sich als technisches Schlumpfwerk.

 

... findet eine große Katastrophenschutzübung des Landkreises

Tuttlingen statt. Der OV Trossingen ist auf der Bauschuttdeponie und

in Spaichingen in der Nähe des Bahnhofes im Einsatz. Auch hier zeigt

sich, wie Feuerwehr, THW und DRK Hand in Hand arbeiten. Für

Beobachter aus anderen Landkreisen ein ungewohntes Bild!

 

 

Das Bundesjugendzeltlager der THW-Jugend findet in Baden

Württemberg statt. In Münsingen treffen sich bis zu 4500 Jugendliche

und Betreuer aus ganz Deutschland. Für diese große blaue Familie

stämmen THWler aus dem ganzen Bundesgebiet unter der Leitung des

OV Trossingen die gesamte Verpflegung. Frühstück, Lunch-Pakete

und ein warmes Essen inkl. Vegetarischem Angebot jeden Tag eine

ganze Woche lang! Viel Arbeit aber auch jede Menge Spass!

2003

Große Schauübung der Hilfsorganisationen im Schwabenpark. Es

wurden Verletzte aus einem PKW gerettet und ein Schadstoffunfall

wurde angenommen. Die Helfer schwitzten bei 30 Grad im Schatten in

ihren Einsatzanzügen.

 

Durch einen der Helfer des Ortsverbandes, Michael Trommer, kamen

einige Freundschaftsbesuche mit der Feuerwehr in Endschütz in

Thüringen zustande. So konnte der Ortsverband einen orginal Trabi

bekommen, welcher natürlich in THW Blau lackiert wurde und mit

einem Blaulicht versehen wurde. Die Belastungprobe kam am Tag des

Helfers ganz spontan: mindestens 10 Helfer fanden in dem kleinen

Auto Platz

 

Die THW-Jugend bekommt ein eigenes Haus. Das alte Pumpen-

Häuschen, welches schon die THW Geschäftsstelle und danach die

Verwaltung des Ortsverbandes beherbergte wurde jetzt extra

ausgebaut und renoviert. Mit eigenen Umkleiden, kleiner Werkstatt,

einer Teeküche, sanitären Anlagen und einem großen Aufenthaltsraum

mit Billiardtisch stand nun der THW-Jugend ein eigenes Refugium zur

Verfügung.

 

Der Ortsverband präsentiert sich beim Pfingstmarkt den Besuchern. In

einem privaten Garten gegenüber der ehemaligen Kreissparkasse

können Besucher sehen, was im THW geleistet wird. Mit dem

Kistenklettern und der Schlauchbootschaukel hatte der OV tolle

Attraktionen zu bieten.

 

Der OV erhält ein neues System zum Abstützen von Gebäuden oder für

den Stegebau. Ein Gerüstsystem der Firma Plettac. Ein Vertreter der

Firma ist bei der ersten Übung dabei. Auf dem ehemaligen Gelände der

Firma Hohner beim Kesselhaus entsteht eine mehrere Meter lange

Brücke in freiem Vortrieb über einen Graben. D.H. diese Brücke wird

ohne Stützen bis zum anderen Ende des Grabens gebaut.

 

Das neue 300kVA Stromaggregat ist im Einsatz. Durch die Stadtwerke

Trossingen konnte dieser Stromerzeuger beschafft werden.

 

Der Tieflader wird mit Plane und Spriegel versehen. So können auch

andere Dinge transportiert werden. Im Einsatzfall ist er in erster Linie

für den schnelleren Transport des Radladers ins Schadensgebiet

nötig.

 

Der „Sprudellaster“ findet den Weg ins THW. In viel Eigenarbeit wird

der Türkisfarbene LKW umgebaut und lackiert. Das Fahrzeug mit

Ladefläche, Plane und Ladebordwand hat auch noch Platz für 7

Personen und wird das neue Fahrzeug für die Jugendgruppe.

 

Film-Studenten aus Furtwangen drehen einen Film über und für das

THW. Ein Image-Film wird gedreht unter anderem mit den

Jugendlichen unserer Jugendgruppe und die aktiven Helfer werden bei

einer Übung in einer alten Brauerei in Möhringen gefilmt.

Wanddurchbrüche werden gemacht und Verletztenstatisten gerettet.

 

Freizeit-Biwak im Donautal beim Kraftwerk St. Maurus.

 

Der Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) wird durch einen neuen ersetzt.

 

 

Die THW-Jugend sammelt alte Bekleidung für Menschen im Irak.

Sortiert werden sie in der Unterkunft des THW. Vom rosa Schlafanzug

und geblümten Bademantel bis hin zu Plüschtieren war alles dabei.

2002

Die Elbe tritt nach schweren Regenfällen stark über die Ufer. Das THW kommt aus ganz Deutschland in die Schadensgebiete. Der OV Trossingen ist in Salzwedel in der Nähe von Magdeburg im Einsatz. Zuständig für den Transport der Sandsäcke von den Füllstationen zu den Deichen. Vor Ort mit dem Sattelzug und dem neuen Tieflader des OV. Da noch der bisherige Tieflader im OV war konnte auch dieser mit einer gemieteten Sattelzugmaschine genutzt werden. Nachschub von Sandsäcken konnten so auch aus der Schweiz abgeholt werden und mit in den Einsatz transportiert werden.  Einsatz vom 18. Bis 24. August 

 

THW Landeswettkampf in Stetten a.k.M. Der OV Trossingen

übernimmt die Verpflegung der Mannschaften. Am Freitagabend nach

Ankunft der Teilnehmer gab es einen Kartoffel-Erbsen-Eintopf. Einfach

aber richtig beliebt! Lunch-Pakete gab es dann am Wettkampftag. Vor

allem viel Spass hatten die Helfer und Köche des OV Trossingen beim

Kochen unter freiem Himmel mit Feldküche. Auch hier freundschaftliche

Unterstützung durch zwei Feuerwehrkameraden.

2001

Der OV Trossingen erhält einen Verkehrsleithänger mit Vorwarner, um Einsätze der

Feuerwehr auf der Autobahn abzusichern.

 

Helfer des OV Trossingen belegen ein Seminar zum Aufgleisen von Zügen. So konnte der

OV Singen bei einigen Einsätzen unterstützt werden.

 

Feuerwehr und THW lernen sich näher kennen. Die Feuerwehrkameraden zu Besuch im

THW und voller Interesse an Fahrzeugen und Ausrüstung des OV Trossingen.

 

Übung an der ehemaligen Heubergbahn unterhalb von Gosheim. Von einer alten Brücke

konnte hier mit dem Rollglis gearbeitet werden.  Abseilen von Helfern und Verletzten.

 

Einsatz in Riedern vor Wald. Das THW in Bad Säckingen forderte unseren OV an. Mit dem

damaligen Radlader, Zettelmeyer, wurde nach einem Brand auf einem Bauernhof die

Feuerwehr unterstützt beim Aufsuchen von Glutnestern. Auch die Tierkadaver mussten so

aus der Schadensstelle herausgezogen werden, welches eine enorme Geruchsbelastung

war. Hier zeigt sich die überregionale Vernetzung des THW als Bundesanstalt.

 

Einsatz bei EFKA-Werke nach Schneefall. Zu viel bzw. zu schwerere Schnee ließ ein

Trapezblech-Dach bei EFKA eindrücken. Feuerwehr und THW  sind gemeinsam vor Ort.

Mit dem Radlader werden Scheefräsen aufs Dach gehoben um dies vom schweren

Schnee zu befreien. Im Bereich, wo das Dach eingedrückt war wurde mit Steidle-Trägern

das Dach gestützt, um ein weiteres Einstürzen zu verhindern. So konnte bei EFKA schnell

wieder der Betrieb aufgenommen werden.

 

THW Jugendolympiade in Trossingen. Da im vergangenen Jahr die Junghelfer die

Olympiade gewonnen hatten, durfte der OV Trossingen den Wettkampf ausrichten. Die

Jugendlichen durften bei einer Stadt-Rally viele Geschicklichkeitsspiele bewältigen.

 

Im Herbst fand zum 3. Mal der Tag des Helfers statt. Auf dem Gelände der Feuerwehr

präsentierten sich Feuerwehr, THW, DRK, DLRG, Reservisten , Bundeswehr und Polizei.

 

Feuerwehr und THW stärkt die Freundschaft auch unter den Jugendgruppen,

gemeinsamer Ausflug in den Europapark nach Rust.

 

Die Kraftfahrer machen eine Fahrerausbildung im Gelände. Dazu fahren sie zum BW

Truppenübungsplatz nach Immendingen. Panzerhügel und Wasserbecken werden

bewältigt und das Abschleppen geübt.

 

 

Wieder findet ein Weihnachtsbaumtransport nach Berlin statt.

2000

Großübung mit dem Bähnle, angenommen wurde die Entgleisung des Bähnles im Bahnhof

Trossingen, große gemeinsame Übung mit THW, Feuerwehr und DRK

 

Der erste Weihnachtsbaum für die Landesvertretung Baden-Württemberg wird vom OV

Trossingen nach Berlin transportiert

 

 

Das THW bundesweit feiert in Berlin sein 50 jähriges Bestehen. Die Helferinnen und Helfer

machen einen Ausflug zu den Feierlichkeiten nach Berlin. Vor dem roten Rathaus

präsentierten sich die verschiedenen Fachgruppen des THW. Von Räumen über Ortung 

oder Führung Kommunikation bis hin zu Ölschaden.

1999

Es findet im Herbst zum zweiten Mal der Tag des Helfers statt. Feuerwehr, THW, DRK,

DLRG, Polizei und Reservistenkameradschaft stellen sich der Trossinger Bevölkerung

vor.

 

Baum-Fäll-Aktionen hinter der Dresdner Bank. Mit Hilfe eines gemieteten Steigers werden

mehrere große Tannen gefällt. Ausbildung und Übung für die Helfer und ein Zuverdienst

für die Helfervereinigung.

 

Der OV Trossingen erhält den Auftrag, Betonstrommasten vom Betonwerk bis zum

Maierhof ab zu reißen. 10 Masten werden abgebaut und unterstützt werden die Helfer von

anderen OVs wie Konstanz.

 

Da THW-Gelände verkleinert sich, da die Stadt einen Teil des Grundstücks an die Firma

Efinger verkauft.

 

Die neue SZM kann mit Tieflader den Radlader transportieren. Noch ohne Plane und

Spriegel.

 

Die Volksbank spendet das Material für einen Pavillion für das Bürgerheim. Die Helfer des

OV Trossingen bauen die Holzkonsrtuktion für die Bewohner des Seniorenheims.

 

Das THW wird von Grund auf neu strukturiert. Deshalb gibt es auch für neue Helfer die

Grundausbildung, die mit einer Prüfung abgeschlossen wird. In diesem Jahr fand eine der

ersten Prüfungen für die Helfer des OV Trossingen statt.

 

Kontakte und Zusammenarbeit finden in alle Richtungen statt. Die Reservisten und die

Besatzung des U-Bootes sind zu Besuch im OV.

 

Weihnachten, zweite Weihnachtfeiertag, der Sturm Lothar fegt über Baden-Württemberg

und auch über Trossingen hinweg. Der OV Trossingen beseitigt entwurzelte Bäume bei

der Unterkunft der Reservisten und in der Hegaustraße. Bei der Firma Heinemann wird

ein Rolltor eingedrückt, welches gesichert werden muss.

 

 

1998

... wird von der Helfervereinigung eine Sattelzugmaschine von Mercedes beschafft. Das

gebrauchte Fahrzeug ist noch rot und muss in Schuss gebracht werden. Die Helfer des

OV stecken viele Stunden Eigenleistung hinein und so kann sich der OV über eine neue

SZM freuen, die mit dem Tieflader nun den Radlader über weitere Strecken zum Einsatz

bringen kann. Die SZM wird im gleichen Jahr auch offiziell übergeben.

 

Ein LKW der Firma GEA kippt auf einer Baustelle um. Unser Radlader kann hier helfen

und richtet die Baumaschine wieder auf.

 

Die Trossinger Eisenbahn feiert ihr 100 jähriges Bestehen und die kleinen Gäste können

mit der Schiffschaukel vom THW schaukeln.

 

Im Bäratal findet ein Freizeitbiwak statt. Mit viel Spass und Spielen wird die Kameradschaft

gestärkt. Auch wenn die Buschtoilette für manchen zum Verhängnis wird. Einer der Helfer

stürzt dabei in den Bach.

 

 

Bis 1998 ist ein Tatra LKW vom Landesverband Baden-Württemberg in Trossingen stationiert.

1997

Start für den Umbau der Unterkunft. Alles wird entkernt. Räume neu eingeteilt und neu

aufgebaut. Alles wird in Eigenleistung gebaut.  

 

Beim Kinderfest der Stadt Trossingen darf die Schlauchbootschaukel des THW nicht

fehlen.

 

Beim „Strange Noise“ Festival müssen die Helfer mehrmals ausrücken. Das Zirkuszelt auf

Hochfeld muss zusätzlich gesichert werden, da stärkerer Wind erwartet wird. Eine

Holzbrücke muss über die Bahngleise des Bähnles in der Teufelsgurgel gebaut werden

und die Wege werden mit Rindenmulch abgestreut, da der Boden aufgeweicht ist.

 

Der erste Tag des Helfers startet in Trossingen bei der Feuerwehr. Es stellen sich alle

ortsansässigen Hilfsorganisationen vor.

 

 

Der OV Trossingen bekommt von der Firma Hamann und Neumann eine Lichtgiraffe

gespendet. Diese kommt beim Ausleuchten von Schadensstellen zum Einsatz und ist

mobil, da sie wie als Anhänger aufgebaut ist und schnell in den Einsatz mitgenommen

werden kann.

1996

Nach Hochwasser wird das Gelände bei Seitingen durch große Steine befestigt.

Zusammen mit dem OV Tuttlingen sind die Helfer im Einsatz.

 

Der Spielplatz am Gaugersee wird vom THW neu gestaltet.

 

Einige unserer Helfer können an einem Sicherheitstraining für LKW-Fahren auf dem

Nürburgring teilnehmen. Mercedes unterstützt dieses Training. Die Teilnehmer haben

Spass dabei und können einen LKW mal an seine Grenzen bringen, da er Stützräder hat!

 

 

Das THW Trossingen beteiligt sich an den Renovierungsarbeiten im Kloster Beuron. Der

Klosterbesuchergarten wird erneuert. Silos werden bgerissen. Die Treppe vom Parkplatz

zur Kirche wird gebaut und die Donau wird ausgebaggert umeine höheree

Fließgeschwindigkeit zu erreichen für das kleine Stromkraftwerk St. Maurus. Es sind auch

noch andere OVs im Einsatz: Tuttlingen, Rottweil und Singen.

 

Die Jugendgruppe der Feuerwehr Trossingen besucht das THW Trossingen. Grundstein

für weitere Freundschaften zwischen rot und blau.

 

 

Die Helfer des OV Trossingen unterstützen die Stadtwerke beim Einbau Ihrer neuen

Hallentore für die Wagenhalle der Trossinger Eisenbahn.

1990 iger

nimmt der OV Trossingen mehrmals am Kilbemarkt teil. Von Eintopf bis geräucherte Forellen

gibt es alles. Auch jede Menge Helferwerbung und Fahrzeugschau.

 

               

Es werden etliche Bäume in Privatgärten gefällt und so etwas finanzielle Unterstützung für

die Helfervereinigung dazuverdient.

1995

Ein Hilfsgütertransport bringt einen gespendeten Spielplatz für Kriegsgeschädigte Kinder

nach Zagreb. Bei einem Spendenaufruf des Südwestfunks  wurde dieser gespendet.

Thomas Gruhler und Willy Alt sind von Trossingen mit dabei.

 

Die Brücke am Kaiserwässerle wird vom THW neu gebaut. Dafür werden Bäume gefällt und

das Holz bearbeitet.

 

 

An der ehemaligen Eisenbahnbrücke der Heubergbahn unterhalb von Gosheim findet eine

Übung des OV Trossingen statt. Aus der Höhe werden Verletzte abgeseilt. Sogar einen

realen Einsatz gibt es an diesem Tag. Einer der Helfer verletzt sich am Finger und muss ins

Krankenhaus.

1994

Gaugerparkplatz wird aufgeräumt. Baracken und jede Menge Gerümpel werden entsorgt.

Der Müll wurde entsorgt und Humus geholt und aufgefüllt. Unterstützt wurde der OV hier von

einem weiteren Radlader/Bergeräumgerät aus Freiburg.

1992

Bei einem Hilfsgütertransport nach Russland passiert ein Unfall. Die defekten Fahrzeuge

werden in Brest in einem THW Lager zwischengelagert und dann von Helfern

zurückgebracht. Der OV Trossingen ist an dieser Rückholaktion beteiligt.

 

In Zell am Harmersbach kommt es durch starke Regenfälle zu Erdrutschen und

Überschwemmungen. Klaus Messner, Adolf Engesser, Thomas Gruhler sind mit dem

Radlader, Zettelmeyer, im Einsatz. Es werden Wege und Straßen befestigt und befahrbar

gemacht.

 

1991

Eine Übung in einem Steinbruch zwischen Laufen und Bühlingen findet statt. Stege aus Holz

werden mit Stichen und Bunden gefertigt. 

1989

Bau eines Fußgängersteges in Aixheim-Neuhaus.

1988

10-jähriges Jubiläumstreffen der Fernmeldezüge aus Baden-Württemberg.

 

Einsatz bei Erdrutsch in Frittlingen.

 

Auslandseinsatz der Helfer Adolf Engesser und Bernd Messner bei der Erdbebenkatastrophe in Armenien/UdSSR.

1987

Einsätze zur Beseitigung von Hochwasserschäden in Freiamt/Schwarzwald und am Bodensee.

1986

Im Auftrag der Bundesanstalt THW reist Architekt Manfred Newiger als Helfer des Ortsverbandes nach Mexiko zur Berichterstattung über die Erdbebenkatastrophe.

 

Kaminsprengung auf dem "Hohner-Gelände" Im Tal mit einem Sprengmeister aus dem THW. Helfer des OV Tuttlingen unterstützen den Einsatz.

 

Übergabe des Bergungsräumgerätes.

 

Beu einer 16 t Brücke im "Lippachtal".

1985

Ölunfall am Bahnhof Trossingen.Beim Öl pumpen vom Zug in den

Tankwageni läuft Öl aus. Die Schienen mussten vom THW beseitigt werden damit

verunreinigtes Erdreich abgegraben werden konnte.

 

Gründung der Jugendgruppe im OV Trossingen!

Der Ortsverband erhält die Weisung eine Bergungsräumgruppe aufzustellen.

1984

Gründung des Fernmeldezuges mit den orangenen Fahrzeugen. Die ersten drei Fahrzeuge

erhält der OV Trossingen im diesem Jahr.

1983

Der Ortsverband erhält die Weisung, einen Fernmeldezug sowie eine ABC-Melde- und Auswertungsstelle aufzustellen.

1982

Einsatz nach Hochwasser im Bäratal. Eine Brücke wird verstärkt.

 

Bau einer neuen Fahrzeughalle.

 

Einweihung der neuen Unterkunft und Fahrzeughalle.

1981

Kaminsprengung in Spaichingen.

 

Übernahme des jetzigen THW-Geländes in der Tuninger Str. 42 durch einen Mietvertrag zwischen der Stadt Trossingen und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk. Durch Eigenleistung der Helfer beim Umbau des Unterkunftsgebäudes und des Neubaus der Fahrzeughalle ist die Finanzierung möglich.

1980

Übergabe eines Gerätekraftwagens.

1979

Ortsbeauftragter Hans Kuhn tritt in den Ruhestand. Als sein Nachfolger wird Stadtbaumeister Siegfried Jennert eingesetzt.

1975

Einsatz bei der Beseitung von Hochwasserschäden auf dem Heuberg. Bau einer Behelfsbrücke über die "Bära".

1974

Bau von Kinderspielplätzen und Fußgängerbrücken auf Wanderwegen. Verschiedene äußerst schwierige Baumfällarbeiten.

1973

Einsatz bei einem Brandfall in Durchhausen:

Bau eines behelfsmäßigen Großviehstall

1972

Brückenbau in Freudenstadt.

1970

Landesverbandsübung in Tübingen der damals gebaute 70 m lange Hängeseg war der längste bis zu diesem Zeitpunkt im Landesverband erstellte Steg.

 

Bau einer Brücke im Eschachtal.

1967

Mehrwöchiger Einsatz beim Beseitigen von Sturmholz im Stadt- und Privatwald.

1966

Fertigstellung des in Eigenarbeit ausgebauten Übungsgeländes mit Übungsturm beim "Gauger". Einweihung mit großer Schau- und Werbeübung unter Beteiligung benachbarter Ortsverbände.

 

Auslandseinsatz der Helfer Rudi Buddatsch und Karl Nopper bei der Flutkatastrophe in Oberitalien.

1965

Erster Einsatz beim Einsturz eines Festzeltes

1964

Mai: Der THW-Stützpunkt erhält den Status eines selbstständigen Ortsverbandes. Stadtbaumeister Hans Kuhn wird als Ortsbeauftragter eingesetzt. Der Ortsverband erhält als erstes Fahrzeug einen VW-Kombi und einen vollständigen Gerätesatz.

1963

Die Stadt Trossingen stellt einen ehemaligen Kohleschuppen auf dem Gelände Tuninger Str. 21 als Unterkunft zur Verfügung, welcher von den Helfern in Eigenleisung umgebaut und eingerichtet wird.

1959

Gründung des THW-Stützpunktes in Trossingen mit 10 Helfern; Stützpunktleiter wird Hans Kuhn; Ausbildung erfolgt in städtischen Bauhof und im Vortragssaal der Friedensschule.